*
Logo
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
So starte ich RICHTIG!
blockHeaderEditIcon

Zurück in die natürliche Körper - Balance

Übersäuerung ist ein grosses Problem und die Ursache für fast alle ästhetischen und später gesundheitlichen Probleme.

Mit der 2 – 4 Wochen dauernden Neutralisationsphase starten wir von jetzt auf gleich unser „Reset“, damit der Körper von Speichern und Deponieren auf Loslassen und Ausleiten umstellen kann.

Der Ernährungsplan entspricht einem Ausschlussverfahren, welches Ihnen anschliessend hilft, herauszufinden, welche Lebensmittel und Getränke an Ihren Problemen beteiligt sind.

Sie haben die Auswahl zwischen dem Original - Plan aus BodyReset „Das Erfolgsprogramm“ und den modifizierten Plänen aus dem „Kochbuch“ oder aus „Vegetarisch Geniessen“.

Der Original – Plan wirkt am schnellsten, ist aber etwas strenger als die beiden anderen Pläne.

 

Auf den ersten Blick sieht der Plan einfach und nach wenig aus. Am Mittag oft Salat mit Ei und am Abend eine Gemüsesuppe. Wenig Fleisch oder Fisch oder Ersatzprodukte wie Tofu oder Quorn. Dafür sind Kartoffelspeisen und Bananen mit Schlagsahne als Energielieferanten erlaubt, drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten, und deshalb macht BodyReset nicht nur Spass, damit kann man tatsächlich

entsäuern UND abnehmen!

Warum es nicht 5 Sorten Gemüse oder Früchte oder X Lebensmittel in einer Mahlzeit gibt, wieso Früchte geschält und Gemüse immer kurz gedünstet wird, hat seine Gründe; wir müssen zuerst den Körper und die Verdauungsorgane weitgehendst schonen, ihnen Urlaub verschaffen, damit sie durchatmen, sich regenerieren können. Nur für 2 – 4 Wochen, danach werden wieder mehr Eiweiss und Kohlenhydrate eingebaut.

Und nicht vergessen, Sie dürfen so viel von den erlaubten Lebensmitteln essen wie sie wollen und normale Mengen an Sahne, Butter oder Öl verwenden, denn gute Fette sind neutral bis basisch und sättigen lange und nachhaltig. Und trotzdem nehmen Sie nebenbei jede Woche ca. 1 Kilo ab, obwohl Sie keine kalorienarme Diät einhalten müssen, das macht Bodyreset so interessant.

 

Auch mit Proteinen (Eiweiss) nehmen Sie ab und auch sie sättigen lange – aber sie übersäuern den Körper und belasten die Verdauungsorgane!

 

Nur Hochleistungssportler haben einen Mehrbedarf an Proteinen, weder moderate Hobby-Sportler noch Kinder noch betagte Menschen benötigen mehr als 0.8 g Protein pro Kilo Körpergewicht. Der momentane Hype um all die Protein-Diäten und ihrer angeblichen Wunderwirkungen wird durch gezieltes Marketing und in den Medien kräftig beworben und spült der Nahrungsmittelindustrie Milliarden Mehreinnahmen in die Kassen, entsprechender Funcional-Food kostet bis zu viermal mehr als herkömmliche Produkte und kann im schlechtesten Fall Gicht,  Krebs und rheumatische Erkrankungen fördern.Proteine machen schlank, eventuell auch krank und eignen sich nicht als Hauptbestanteil einer Langzeiternährung.

 

Mit der BodyReset Neutralisationsphase wollen wir die Verdauungsorgane entlasten, dem Körper viele Basen und so wenig wie möglich Unverdauliches, also Abfallstoffe zuführen.

Das Prinzip ist bei allen drei Plänen für die Neutralisationsphase das Gleiche; Bis auf die Proteinquellen sind alle Zutaten und Beilagen basisch und es fallen praktisch keine Abfälle an, den nur so kann der Körper überschüssige Säuren und bestehende Stoffwechselabfallprodukte loslassen und ausscheiden, das funktioniert nur im Basenüberschuss.

 

Gesunder Darm - gesunder Mensch
 

Parallel zur Ernährungsumstellung sollte unbedingt eine Darmsanierung stattfinden, denn ohne gesunden Darm können wichtige Nährstoffe nicht genutzt werden. Wenn Sie normal zur Toilette können, reicht eine Kur mit Zeolith Pulver oder – Tabs, wenn Sie zu Verstopfung und Blähungen neigen, sollten Sie zusätzlich fein geriebene Flohsamenschalen in BIO Qualität einsetzen. Sie finden beides auch im Online - Shop.

Je älter Sie sind, je länger Ihre Probleme bestehen, umso wichtiger sind diese Massnahmen.

Bei gesunden Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen reguliert sich das Darmmillieu über die Ernährungsumstellung nach und nach selber, es sind diesbezüglich keine Massnahmen notwendig.

 

Die richtige Flüssigkeitszufuhr

Wir bestehen zu 70 Prozent aus Wasser, es ist nach Sauerstoff das wichtigste Element und ganz, ganz wichtig für einen nachhaltigen Erfolg mit dem BodyReset Programm. Und nicht jeder Mensch braucht gleich viel Flüssigkeit, es kommt auf Ihr Gewicht an und Ihre sportlichen Aktivitäten. Als Faustregel gilt Körpergewicht x 0, 032 = Flüssigkeitsbedarf in Liter pro Tag. Vor, während und nach dem Sport sollten Sie zusätzlich nochmals insgesamt ca. 1 Liter trinken.

 

 Idealerweise trinken Sie und Ihre Familie Leitungswasser, welches Sie mit dem ECAIA-Filter oder ECAIA Ionisierer in lebendiges, basisches, sauberes und antioxidantes Aktivwasser verwandeln, günstig und nachhaltig.  Hier erfahren Sie mehr über basisches Aktivwasser und die Problematik von Leitungswasser und Mineralwasser in PET-Flaschen.

 

Unterwegs sollten Sie Ihre Getränke nur aus schadstofffreien Carbon-Flaschen trinken, auch diese finden Sie bei uns im Online-Shop.

Ersetzen Sie Limonaden und Softgetränke durch mit 70 Prozent Wasser verdünnten Bio Voll-Fruchtsäften. (Apfel-, Birnen- oder Traubensaft.)

 

 

Die richtige Hautpflege

 

Unsere Haut ist das grösste Organ unseres Körpers und ein wichtiges Ausscheidungsorgan für Säuren und Stoffwechselabfälle. Mit „saurer“ Kosmetik verwehren wir ihr diese natürliche Funktion, zudem ist herkömmliche Kosmetik vollgepackt mit schädlichen und ungesunden Zusatzstoffen, die unsere Haut weder will noch brauchen kann.

 

Mit basischer Naturkosmetik schützen und pflegen Sie Ihre Haut nachhaltig und belasten sie nicht. Mit basischen Fuss- und Vollbädern unterstützen Sie in der Neutralisationsphase die Ausleitung über die Haut und entlasten damit Leber, Nieren und Blase. Ich selber verwende seit einigen Jahren die Natrue – Zertifizierte Naturkosmetik von VitaBase, die Sie auch bei uns im Online Shop finden.

 

Die richtigen Vitamine und Mineralstoffe

 

Zur Neutralisation von Säuren benötigt der Körper basische Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Mangan, Zink und Eisen. Wenn Sie noch jung sind und keine typischen Symptome wie Haarausfall oder Besenreiser / Krampfadern haben, benötigen Sie bei einer nährstoffreichen Ernährung keine Nahrungsergänzungen.

 

Ansonsten helfen CoralMineral+K2 und HerbaCal Kalzium Nr. 1 die Defizite auszugleichen und die Mineralstoffdepots wieder aufzufüllen. Nur mit natürlichen, organischen Mineralstoffen kann der Körper etwas anfangen, billige Brausetabletten oder im Labor synthetisch hergestellte Mineralstoffe (auch Vitamin - Präparate) werden bis zu 90 Prozent vom Körper wieder ausgeschieden, damit produzieren Sie nur einen teuren Urin!

 

Bei uns im Shop finden Sie keine Monoprodukte, nur natürliche Präparate von EnergyBalance und HolisticMed, welche auch tatsächlich da ankommen, wo sie hingehören.

Wenn Sie nicht sicher sind, was in Ihrem persönlichen Fall Sinn macht, schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an. Mehr bringt mehr ist hier der falsche Ansatz und bringt nicht mehr Nutzen. Setzen Sie Supplementierung nach dem Motto ein, so viel wie nötig, so wenig wie möglich, ich helfe Ihnen gerne dabei.

 

 

Welche Probleme können in den ersten Tagen auftauchen?

 

 Die meisten AnwenderInnen fühlen sich bereits nach einigen Tagen wohler und „leichter“, ab und zu und vor allem bei älteren Menschen und bei sehr grossem Übergewicht sind schon unangenehme Reaktionen aufgetaucht, die aber auch schnell wieder mit den richtigen Massnahmen verschwinden. Ich habe sie nachfolgend zusammengefasst, damit nichts Ihren Erfolg schmälert und Sie nicht aus Unsicherheit das Programm abbrechen.

 

1. Sodbrennen – Blähungen  - Unwohlgefühl

Diese Symptome treten meist bei Menschen auf, die sich jahrelang mit „gesunden“ Vollkorn- und Milchprodukten ernährt haben, viel rohem Gemüse, sauren Früchten und unverdaulichen Ballaststoffen, die mehr belasten als einen Nutzen haben. (Im Gegensatz zu wasserlöslichen Ballaststoffen.). Vor allem beim Verzehr von Bananen, manchmal auch von Kartoffeln, anderen Früchten, Salaten oder Gemüse. Diese Reaktionen haben aber nichts damit zu tun, dass diese Lebensmittel nicht vertragen werden.

Die wirkliche Ursache ist: Verschlackung, Verschleimung, verklebter Darm, geschädigte Darmflora.

 

Durch die Umstellung auf basenüberschüssige Kost lässt der Körper erst einmal seinen ganzen „Müll“ los und überschwemmt so den ganzen Organismus, was ihn belastet, bis alles gebunden und ausgeschieden ist. Das kann zu diesen unangenehmen Problemen führen. Es liegt nicht an den Nahrungsmitteln, sondern am Zustand im Körper selbst, die Darmsanierung ist hier unumgänglich.

Meist liegt hier auch eine zu geringe Magensäureproduktion vor und damit auch automatisch zu wenig Natriumbikarbonat (Basen) als Puffer.

Diese Probleme können sofort behoben werden, indem zu jeder Haupt-Mahlzeit etwas Protein gegessen wird, auch in der Neutralisationsphase. In der Tagesbilanz sollte der Protein-Anteil aber nicht mehr als 30% betragen. Da Eiweiss immer Säuren bildet, den Körper aber nicht entmineralisiert, wird langsamer entsäuert und die Symptome verschwinden wieder.

 

2. Schwindel – Müdigkeit - Heisshunger auf Süsses

Diese Symptome treten meist bei Menschen auf, die bis jetzt fettarm und sehr kohlenhydratreich gegessen haben, was instabile Blutzuckerschwankungen verursacht. Ein stabiler Blutzucker- und Insulinspiegel stellt sich in der Regel erst nach 2-3 Wochen ein. Diese Zeit müssen wir mit den richtigen Kombinationen überbrücken.

Durch die Basenkost sinkt oft auch der Blutdruck, weil das Blut wieder flüssiger wird. Wenn dieser schon eher niedrig ist, kann das zu Müdigkeit und Schwindel führen. Gleichzeitig haben wir aber auch hier die ganze „Müllbelastung“ im Organismus.

 

Auch diese Probleme lassen sich schnell beheben – mit den richtigen Fetten und Salz. Zu Bananen und Melonen immer Sahne oder Kokosmilch geben, zu Kartoffeln, Kürbis, Karotten immer Butter oder Öl, denn ohne Fett bewirken diese Produkte einen schnellen Anstieg des Blutzuckers, damit eine erhöhte Insulinproduktion mit anschliessender Senkung unter den mittleren Bereich. Ideal sind auch Salate, weil die Sauce Öl enthält.

 

Um Heisshungerattacken zu vermeiden, sollten die Zwischenmahlzeiten – zumindest in der Anfangsphase niemals ausgelassen werden, auch wenn Sie vom Hungergefühl her auf diese Mahlzeit verzichten könnten. Einen schnellen Süssersatz können Sie aus Schlagrahm, ungezuckertem Kakao und Erythritol (natürlicher Zuckerersatz) bei Bedarf selbst herstellen; 100 ml Sahne schlagen, mit ½  TL Kakaopulver und 1 – 2 EL Erythritol vermischen – mit einem Teelöffel Biss für Biss geniessen! BIO Kakao und Erythritol sind im Shop erhältlich.

 

Salz ist wichtig und lebensnotwendig, aber nicht das raffinierte Speisesalz aus dem Supermarkt, das ist eigentlich Gift für Ihre Zellen, sondern natürliches Stein-, Kristall- oder Himalaja - Salz mit allen 82 Mineralstoffen drin. Bei uns finden Sie eine Auswahl an Salzen von VitaSal und Würzmischungen mit Kräutern von Pfiffikuss, zudem Gemüsebrühe, Saucen und eine Mischung für Kartoffel – Gemüse Bratlinge, wenn es mal schnell gehen muss. Natürlich sind alle Produkte ohne Zusatzstoffe, ohne Industriesalz oder -zucker und in BIO Qualität hergestellt.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit dem BodyReset Programm!

Ihre Jacky Gehring

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail